Content currently only available in German

Sida: Intelligent Densified Energy Carriers for Austria (Akronym: SIDecA)

Sida hermaphrodita (L.) Rusby ist eine in Österreich relativ neue, sehr vielversprechende Energiepflanze, deren Potential bisher wenig erforscht ist. Im Rahmen des Projektes SIDecA werden nun Aspekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette dieser Pflanze - von Saatgutentwicklung und Kulturführung über die Rohstoffaufbereitung bis hin zur Untersuchung verschiedener energetischer Nutzungsmöglichkeiten – aufgearbeitet und ökonomisch bewertet.

caption
(Fotos: Gansberger)

Zentrales Ziel des Projektes ist die Bereitstellung eines konkurrenzfähigen Rohstoffes sowie die Entwicklung optimaler Nutzungsszenarien zur energetischen Verwertung in Form von thermischer Energie sowie die Konversion zu Bioethanol oder Biogas.

Attraktivität, Leistbarkeit und Konkurrenzfähigkeit von Sida als neuer nachhaltiger Energieträger werden durch eine optimierte Bestandsetablierung, verwertungsoptimierte Kulturführung und Erhöhung der Energiedichte gesteigert. Die Produktion eines auf die verschiedenen, energetischen Nutzungsmöglichkeiten abgestimmten Rohstoffes ermöglicht die Ausschöpfung eines maximalen Energieertrages.

  • Forschungsthema: Nachhaltige Pflanzenproduktion
  • Akronym: SIDecA
  • Projektlaufzeit: 04/2014 – 03/2017
  • Projektleitung: AGES / DDI Dr. Markus Gansberger
  • Projektpartner: Bioenergy 2020+ GmbH, Holzforschung Austria. Universität für Bodenkultur Wien, Gilles Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co KG, Ing. Aigner Wasser-Wärme-Umwelt-GmbH, SCM Produktions- und Vertriebs-GmbH, Gartenbau Michael Höller
  • Förderstelle/Forschungsprogramm: Klima- und Energiefonds (FFG) / e!MISSION.at – 4. Ausschreibung (www.klimafonds.gv.at)

Nähere Informationen finden Sie unter www.ages.at/bioenergie/

x