Content currently only available in German

Arbeitsgruppe Runder Tisch Resistenz

Zum Runden Tisch Resistenz wurde erstmals 2006 seitens der Abteilung Wirksamkeit und Phytotoxizität, Institut für Pflanzenschutzmittelbewertung und –zulassung, eingeladen. Die nunmehr in jährlichem Intervall stattfindende Veranstaltung dient als Informationsplattform zum Thema Pflanzenschutzmittelresistenz zwischen Zulassungsbehörde, Zulassungsinhabern, Kammern, Beratung und Forschung.

Die Risikobewertung bereits bekannter oder möglicher Resistenzerscheinungen der zu bekämpfenden Schadorganismen sowie das inhärente Resistenzrisiko der Wirkstoffe sind wichtige Kriterien bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln.

Bedingt durch die im Zuge der EU-Wirkstoffbewertung deutlich geschrumpfte Wirkstoffpalette haben Resistenzen europaweit an Bedeutung gewonnen. Das zunehmende Problembewusstsein bei allen beteiligten Gruppen wie auch die Notwendigkeit der Abstimmung von Resistenzmanagementmaßnahmen hat zur Gründung dieser Expertengruppe geführt. Von den Teilnehmern werden aktuelle Informationen aus den Bundesländern, aus dem benachbarten Ausland und von Internationalen Resistenzarbeitsgruppen ausgetauscht, österreichspezifische Resistenzprobleme und Lösungsansätze diskutiert und der daraus resultierende Handlungsbedarf abgestimmt. Seit 2007 wird ein österreichweites Rapsglanzkäfer-Pyrethroidresistenzmonitoring koordiniert und in Zusammenarbeit mit den Ländern und von Zulassungsinhabern sowie mit der Unterstützung des deutschen JKI erfolgreich durchgeführt.

x