Content currently only available in German

Mineralische und organische Düngemittel

Services Related Content
Changed on: 20.11.2018

Mineralische Düngemittel

caption
Unterschiedliche mineralische und organische Düngemittel
Häufchen unterschiedlichlich gefärbter, fester Düngemittel auf einem Labortisch

Als mineralische Düngemittel werden Dünger bezeichnet, deren Nährstoffe in anorganischer bzw. mineralischer Form vorliegen, welche durch physikalische oder industrielle chemische Verfahren gewonnen werden. Die Gewinnung der Rohstoffe für die Herstellung von mineralischen Düngemitteln erfolgt entweder über den Abbau aus Lagerstätten (z.B. Kalisalze, Rohphosphate usw.) oder über chemische Verfahren (z.B. Haber-Bosch-Verfahren).

Die mineralischen Nährstoffe werden in ihrer chemischen Struktur als anorganische Salze bezeichnet, welche sich bei Kontakt mit Wasser lösen. Die gelösten Nährstoffe können von den Wurzeln der Pflanzen aufgenommen werden und dienen der Pflanzenernährung.

Der Vorteil mineralischer Düngemittel liegt in der einfachen Handhabung (Gewicht, Lagerung) sowie der termingerechten und bedarfsorientierten Düngung. Mineralische Düngemittel hatten in der Vergangenheit, leisten aber auch in der Gegenwart einen wichtigen Beitrag zur landwirtschaftlichen Produktion und Ernährungssicherheit.

Düngemittel organischen Ursprunges

Organische Düngemittel werden ausschließlich aus tierischen und/oder pflanzlichen Ausgangsmaterialen hergestellt. Folglich enthalten organische Düngemittel die Nährstoffe überwiegend in organischer Form.

Die organisch-gebundenen Nährstoffe werden über den biologischen Prozess der „Mineralisierung“ in eine pflanzenverfügbare mineralische (anorganische) Form gebracht. An der Mineralisierung bzw. Freisetzung von Nährstoffen ist das Bodenleben (insb. Mikroorganismen) beteiligt.

Der überwiegende Nutzen organischer Düngemittel liegt insbesondere in der Versorgung landwirtschaftlicher Böden mit organischer Substanz bzw. organischen Kohlenstoffverbindungen, gefolgt von einer Verbesserung der Bodenstruktur sowie dessen Luft- und Wasserhaushalt.

Ein weiterer Vorteil ist die kontinuierliche Freisetzung von Nährstoffen über die Vegetationsperiode, welche jedoch in hohem Maß von der Witterung abhängig sein kann (u.U. mangelnde Stickstoffversorgung im Frühjahr, N-Auswaschung in das Grundwasser im Herbst).

Weitere Informationen

Informationen zu den verschiedenen mineralischen, organischen und organisch-mineralischen Düngemitteln sind den nachfolgenden Links zu entnehmen:

Düngemittelverordnung 2004 - (RIS)
Verordnung (EG) Nr. 2003/2003 über Düngemittel - (RIS)
Richtlinien für die sachgerechte Düngung 6.Auflage - (Fachbeirat für Bodenschutz und Bodenfruchtbarkeit)

x