Content currently only available in German

Küchenhygiene

Eine Befragung im Rahmen des AGES-Projekts „Lebensmittelsicherheit und Hygiene im Privathaushalt“ zeigte, dass nur 20 Prozent der befragten Privathaushalte als Quelle für Lebensmittelvergiftungen sehen. Tatsächlich erfolgt die Mehrheit der lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüche  (81 %) im Privathaushalt und nicht an Imbissständen oder im Restaurant.

Die Einhaltung allgemeiner Küchenhygiene-Regeln zu Hause spielt eine wichtige Rolle bei der Vermeidung von lebensmittelbedingten Infektionen. Die wichtigsten finden Sie, wenn Sie den Cursor über das interaktive Bild bewegen:

Küche mit Huhn und Salat auf einem Schneidbrett Herd Abfall/Katzenkistl Arbeitsplatte Abwasch/Geschirrspüler

Arbeitsplatte

So nicht!

Rohes Fleisch niemals gemeinsam mit Lebensmitteln, die nicht mehr erhitzt werden (Salat), auf demselben Schneidbrett verarbeiten: Unbedingt separate Küchenutensilien (z. B. Kochlöffel, Schneidbrett, Messer) verwenden. Nach dem Hantieren mit rohem Geflügelfleisch Hände mit Seife waschen und Messer und Schneidbretter abwaschen.


Abwasch/Geschirrspüler

Geschirr und Aufbewahrungsbehältnisse heiß spülen (idealerweise im Geschirrspüler). Arbeitsflächen und -geräte, die mit rohem Geflügel oder rohen Eiern in Kontakt waren, mit Spülmittel und heißem Wasser reinigen, am besten mit Einmalpapier (Küchenrolle). Putztücher, Fetzen und Handtücher häufig wechseln und heiß waschen (Kochwaschgang).


Herd

Lebensmittel ausreichend erhitzen! Die meisten Erreger werden durch Erhitzen auf über 70 °C für 2 Minuten im Kern des Lebensmittels abgetötet. Beim Anschneiden von Fleisch soll der austretende Fleischsaft klar sein und nicht rosa. Im Zweifelsfall die Temperatur mit einem Fleischthermometer überprüfen.


Abfall/Katzenkistl

Haustiere von Lebensmitteln fernhalten und nach dem Verscheuchen oder Wegheben sorgfältig Hände waschen. Mistkübel regelmäßig ausleeren und reinigen, nach dem Berühren von Abfall Hände mit warmen Wasser und Seife waschen.

x