Content currently only available in German

IMED Vienna: Water testing

Services
Changed on: 18.02.2019

Wir bieten modernstes Equipment, ein hochqualifiziertes Team, die Akkreditierung als Konformitätsbewertungsstelle (ID 0260 und ID 0406) durch die Akkreditierung Austria (EN ISO/IEC 17025, EN ISO/IEC 17020), kurze Analysezeiten sowie rasche Berichterstattung und garantieren Ihnen behördlich anerkannte Prüf- bzw. Inspektionsberichte und Gutachten.

Akkreditierter Bereich als Inspektionsstelle gemäß EN ISO/IEC 17020

  • Inspektionen von Trinkwasserversorgungsanlagen (ÖNORM M 5874) mit lebensmittelrechtlichen Gutachten auf Basis der Trinkwasserverordnung i.d.g.F. und des Österreichischen Lebensmittelbuches Kapitel B1
  • Inspektionen von Beckenbädern und Whirlwannen gemäß Bäderhygieneverordnung i.d.g.F

Akkreditierter Bereich als Prüfstelle gemäß EN ISO/IEC 17025

  • Trinkwasser gemäß Trinkwasserverordnung i.d.g.F.
  • Mineral- und Tafelwasser gemäß Mineralwasser- und Quellwasserverordnung i.d.g.F.
  • Badewasser (Frei- und Hallenbäder, Therapiebecken etc.) gem. Bäderhygiene-Verordnung
  • Badegewässer
  • Wasser für medizinisch-pharmazeutische Anwendungen (Dialysewasser, Reinstwasser nach PharmEU, Dampfsterilisatoren, VE-Wasser, Speisewasser)
  • Mikrobiologie (Untersuchung fäkaler Indikatorkeime, Legionellen im Warmwasserbereich gemäß ÖNORM B 5019,...)
  • Prozesswässer (Heizungs- und Kühlwasser)
  • diverse chemische, mikrobiologische und physikalische Parametern in Wässern
  • Ein Großteil der chemischen Untersuchung wird im AGES Institut für Hydroanalytik in Linz durchgeführt.

Leistungsspektrum im nicht-akkreditierten Bereich

Wir stehen Ihnen auch für technische Fragestellungen (nicht akkreditierungsfähiger Bereich) wie Funktionsprüfungen von Wasseraufbereitungsanlagen (Enthärtungs-, Enteisenungs- und Desinfektionsanlagen) und Mischbarkeitsgutachten (verschiedener Wasserqualitäten) zur Verfügung und beraten Sie bei der Lösung individueller Fragen und Problemstellungen.

Kontakt

Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene - Wien
Zentrum für anthropogene Infektionen
Geschäftsfeld Öffentliche Gesundheit
Abteilung Wasser und Hygiene
Währingerstraße 25a, 1090 Wien
Tel.: + 43 (0)5 0555-37111
humanmed.wienno@Spam@agesno.Spam.at

Probenannahmezeiten:
Montag bis Donnerstag von 08:00-16:00
Freitag von 08:00 bis 12:00 nur nach telefonischer Voranmeldung


Information zu Legionellen-Befund

Legionellen sind Bakterien, die in der Natur weit verbreitet sind und natürlich im Grundwasser, in Oberflächenwässern und in feuchter Erde vorkommen und so in geringen Konzentrationen ins Trinkwasser gelangen können.  In Trinkwasser-Erwärmungsanlagen, schlecht wärmegedämmten Kaltwassersystemen, schlecht gewarteten Beckenbädern, Kühltürmen und ähnlichen Systemen können sich diese Bakterien bei Temperaturen zwischen 25 °C und 45 °C und stagnierendem Wasser in Biofilmen (Schleimschichten, in denen Mikroorganismen eingebettet sind) vermehren. Werden diese Bakterien mit feinsten Wassertröpfchen, so genannten Aerosolen, eingeatmet, können sie eine schwere Lungenentzündung, die so genannte Legionärskrankheit, verursachen. Das Trinken von legionellenbelastetem Wasser stellt kein gesundheitliches Risiko dar. Eine Übertragung der Legionellen von Mensch zu Mensch ist nicht möglich.

caption
Muster Legionellenbefund

Begriffserklärungen:

  1. Matrix A: Probenmaterial mit geringer Begleitflora (natürlich in Wasser vorkommende Mikroorganismen), zum Beispiel Trinkwasser (Warm- und Kaltwasser), Waschwasser und desinfizierte Wässer wie Wasser aus Beckenbädern, Whirlpools und Whirlwannen sowie aufbereitetes Badebeckenwasser.
    Matrix B: Probenmaterial mit hoher Begleitflora (natürlich in Wasser vorkommende Mikroorganismen), z. B. Wässer aus Kühltürmen, Prozesswässer und Wässer aus Dentaleinheiten.
  2. Proc.: = "Procedure"; gibt das Verfahren an, nach dem die Probe im Labor angesetzt und untersucht wird.
  3. BCYE, BCYE-AB, GVPC: Geben an, welche Nährmedien verwendet wurden (BCYE = Legionella BCYE-Agar mit L-Cystein, BCYE-AB = Legionella BCYE-Agar mit Supplementen, GVPC = GVPC-Agar).
x