Content currently only available in German

22. Mai: Internationaler Tag der Biodiversität

Changed on: 21.05.2021

Um das Verständnis und das Bewusstsein für Fragen der biologischen Vielfalt zu verbessern, haben die Vereinten Nationen den 22. Mai zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt erklärt. 2021 steht dieser Tag unter dem Motto: "Ich bin ein Teil der Lösung – Biodiversität #For Nature". Die biologische Vielfalt bleibt die Antwort auf zahlreiche Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung, von naturnahen Lösungen in den Bereichen Klima-, Gesundheits- und Ernährungssicherheit bis hin zu nachhaltigen Lebensgrundlagen.

Die AGES leistet in zahlreichen Themenfeldern einen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität:

  • Sicherung und Schutz des Bodens, Förderung der Bodenfruchtbarkeit (z. B. Erhöhung des Humusanteiles und damit erhöhte Speicherung des Bodens von CO2)
  • Prüfung klimafitter Sorten (z. B. Biostress, Krankheitsresistenzen)
  • Integrierter Pflanzenschutz
  • Förderung des biologischen Anbaus, Führung einer Biosaatgutdatenbank
  • Maßnahmen gegen Einschleppung invasiver Arten und Überwachung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Wissenstransfer
  • Forschung über Klimaschutzmaßnahmen
  • Erhaltung pflanzengenetischer Ressourcen

AGES Genbank

Weltweit dienen sogenannte „Genbanken“ der Sicherung und Nutzung der Arten- und Sortenvielfalt, damit diese Vielfalt auch künftig in den verschiedensten Bereichen, wie der Züchtung, der Forschung (z. B. an Universitäten), der Landwirtschaft und schließlich auch Privatpersonen zur Verfügung steht.

Das Informationssystem Pflanzengenetischer Ressourcen in Österreich (www.genbank.at) der AGES stellt weiterführende Informationen genetischer Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft bereit. In Österreich sind insgesamt 14 Institute am Erhalt von ca. 11.000 verschiedener Muster pflanzengenetischer Ressourcen beteiligt. Zudem werden in Zusammenarbeit mit den Naturschutzabteilungen seltene Wildpflanzen erhalten.

x