AGES Press Releases

AGES klärt Verdacht lebensmittelbedingter Krankheitsausbrüche ab

Das Gesundheitsministerium hat die AGES mit der Abklärung des Verdachts von lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüchen beauftragt. Es handelt sich dabei um einen bisher nicht in Österreich aufgetreten VTEC-Stamm bzw. um Listerien. Derzeit gibt es noch keine Hinweise auf die Quelle der Ausbrüche.

More

Biodiversität der Wiener Kleingärten

Die biologische Artenvielfalt in Wiener Kleingärten stand im Fokus einer dreijährigen Studie der AGES im Auftrag des Zentralverbandes der Kleingärtner und Siedler Österreichs. Die Wiener Kleingärten sind wahre Oasen der Vielfalt. Im Rahmen der Studie gelang auch die wissenschaftliche Erstbeschreibung eines bis dato unbekannten Blattfleckenpilzes.

More

Häufung von Hepatitis A-Fällen in Ost-Österreich

Seit Anfang des Jahres wird in Österreich ein Anstieg der Hepatitis A Virus-Aktivität beobachtet. Im Rahmen der Hepatitis A-Überwachung durch AGES und das Zentrum für Virologie der medizinischen Universität Wien wurden 2019 bisher 29 bestätigte Hepatitis A Fälle gemeldet. Dabei zeigte sich eine Häufung mit einem neuen Hepatitis A-Stamm, der bislang nur in Ost-Österreich nachgewiesen wurde.

More

1. Welt-Lebensmittelsicherheitstag: „So bleibt dein Lebensmittel sicher“

Der 1. Welt-Lebensmittelsicherheitstag am 7. Juni steht unter dem Motto „Lebensmittelsicherheit geht jeden an“. Mit einer Informationskampagne will die AGES mehr Bewusstsein bei Konsumentinnen und Konsumenten zu schaffen, dass auch sie selbst Verantwortung für die Sicherheit ihrer Lebensmittel tragen.

More

AGES: Dr. Anton Reinl neuer kaufmännischer Geschäftsführer

In der Generalversammlung der AGES am 15. Mai 2019 wurde Dr. Anton Reinl als zweiter Geschäftsführer neben Dr. Thomas Kickinger bestellt. Anton Reinl wird die kaufmännische Geschäftsführung mit 24. Juni übernehmen.

More

Lebensmittel unter der Lupe: Wieviel Zucker steckt in Erfrischungsgetränken?

Kinder und Jugendliche nehmen zu viel zugesetzten Zucker auf – einen großen Teil davon in Form von gesüßten Erfrischungsgetränken. Dies kann das Risiko für Gewichtszunahme, chronische Erkrankungen und Karies erhöhen. Mit dem Online-Tool "Lebensmittel unter der Lupe" der AGES können KonsumentInnen den Zuckergehalt von Erfrischungsgetränken schnell und einfach vergleichen.

More

17. April: Welttag der Hämophilie

Ein Bluter-Patient benötigt jährlich 1.200 l Plasmaspenden. Mit mehr als 3.000 Untersuchungen hält das österreichische Kontrolllabor in der AGES einen Spitzenplatz in der Analyse und Bewertung von Plasmauntersuchung in Europa.

More

Leiterin AGES Medizinmarktaufsicht als Vorsitzende der EMA wiedergewählt

Christa Wirthumer-Hoche, Leiterin der AGES Medizinmarktaufsicht, wurde am 21. März 2019 in Amsterdam als Vorsitzende des Management Boards der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) wiedergewählt.

More

Tuberculosis in Austria

In Austria, the incidence of tuberculosis is low: 479 cases of tuberculosis are registered under the national surveillance programme for 2018. This is a decrease of 91 cases compared to the same period in 2017.

More

Weltwassertag 2019

Die Vereinten Nationen haben den 22. März jedes Jahres zum Weltwassertag ausgerufen. Im Gegensatz zu anderen Weltregionen hat der Großteil der EU-Bevölkerung gesicherten Zugang zu qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Durch umfassende Überwachung ist ein hohes Schutzniveau für die Bevölkerung gewährleistet.

More

Risikobarometer Umwelt & Gesundheit 2018

2017 wurde von der AGES gemeinsam mit dem "Risikodialog" der "Risikobarometer Umwelt & Gesundheit" etabliert. Dabei handelt es sich um eine periodisch durchgeführte Erhebung bei der österreichischen Bevölkerung mit jahresspezifischen Schwerpunkten zur Risikowahrnehmung. Schwerpunkt 2018 waren die Themen Lebensmittel, Lebensmittelsicherheit und Umweltverschmutzung. Wie auch schon im Jahr 2017 beunruhigen besonders die Themen soziale Ungleichheit, Klimawandel und Umweltverschmutzung.

More

2018 Annual Report AGES

The Annual Report 2018 provides an overview of the various tasks and services of AGES and a review of the topics that AGES 2018 has dealt with in particular. Three focal points received particular attention: the use and further development of digital processes, research projects on global warming and the target group-specific information campaign on African swine fever.

More

AGES-Studie zu Infektionen mit Cronobacter sakazakii in Europa

Das Bakterium Cronobacter sakazakii kann vor allem bei Neugeborenen lebensbedrohliche Infektionen verursachen. Eine europaweite Studie unter Leitung der AGES hat erhoben, wie häufig Infektionen mit diesem Erreger auftreten. Es zeigte sich, dass entgegen der Lehrmeinung Erwachsene häufiger betroffen sind als Säuglinge.

More

Information Brucellose

Als Brucellose wird eine Erkrankung mit Bakterien der Gattung Brucella (B.) bezeichnet. Die Übertragung auf den Menschen erfolgt meist über Lebensmittel wie Rohmilch. Bis zu 90 % aller Infektionen verlaufen ohne Krankheitssymptome; sie lassen sich nur über den Nachweis spezifischer Antikörper beim Patienten erkennen und sind Ausdruck einer erfolgreichen Immunabwehr.

More

AGES beteiligt sich an Abklärung eines europaweiten Salmonellen-Ausbruchs

Im Zeitraum August 2018 bis Jänner 2019 sind in Frankreich zehn Säuglinge am Erreger Salmonella Poona erkrankt. Die französischen Behörden gehen von einer in Spanien industriell hergestellten Säuglingsnahrung auf Reis-Basis als Ausbruchsquelle aus. In Österreich wurde Salmonella Poona im Juli 2018 bei einem erkrankten Säugling nachgewiesen. Die verdächtigte Säuglingsnahrung ist in Österreich offiziell nicht im Handel.

More

„Was isst Ihr Baby?“ - Studie zur Säuglings- und Kinderernährung in Österreich

Seit 1. Februar führt die Medizinische Universität Wien in Kooperation mit der AGES und dem Gesundheitsministerium (BMASGK) eine österreichweite "Studie zur Säuglings- und Kinderernährung (Sukie)" durch. Volljährige Mütter mit Geburtstermin im Februar oder März 2019 können teilnehmen und sich anmelden. Bisher beteiligen sich bereits über 1.400 Mütter an dieser Studie.

More

AGES untersucht Krankheitsausbruch

In den Monaten August und September kam es in mehreren Bundesländern Österreichs zu einem gehäuften Auftreten von Humanerkrankungen, die durch den Erreger Salmonella Coeln CT1768 verursacht wurden. Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) hat die AGES mit der Untersuchung dieses möglicherweise lebensmittelbedingten Krankheitsausbruchs beauftragt.

More

4. Europäischer Radontag

Der 7. November ist Europäischer Radontag: Radon ist die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs. In etwa 7 Prozent der österreichischen Haushalte liegen erhöhte Radonwerte vor. Künftig werden Radonmessungen für Arbeitsplätze in Risikogebieten verpflichtend. Die österreichische Fachstelle für Radon der AGES bietet Informationen zum Risiko sowie kostenlose Radonmessungen für Privathaushalte.

More

Konsumentenschutzministerin Hartinger-Klein besucht AGES Linz

Mit den Schwerpunkten Spielzeuguntersuchungen, Trinkwasser, Tiergesundheit und der Genbank nimmt der AGES Standort Linz eine wichtige Rolle in den Bereichen Gesundheit und KonsumentInnenschutz in Österreich ein. Im Rahmen ihres Besuchs übernahm Sozialministerin Hartinger-Klein die Pflanzenpatenschaft für die Medizinalpflanze echter Salbei.

More

AGES untersucht Krankheitsausbrüche

In Österreich werden vermehrt Krankheitsfälle gemeldet, die durch bestimmte Typen von Salmonellen bzw. Hepatitis A verursacht werden. Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) hat die AGES mit der Untersuchung dieser möglicherweise lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüche beauftragt.

More

Welttollwuttag 2018: Österreich ist seit 10 Jahren tollwutfrei

Am Welt-Tollwuttag (28. September) ist Österreich seit genau 10 Jahren offiziell tollwutfrei. Aufgrund intensiver Bekämpfungsmaßnahmen ist die Tollwut auch in Österreichs Nachbarländern weiter stark zurückgegangen.

More

„Lebensmittel unter der Lupe“

Mit einem neuen Online-Tool der AGES können KonsumentInnen schnell den Zucker-, Salz-, Fett-Anteil und den Energiegehalt von ausgewählten Lebensmitteln vergleichen. Derzeit ist der Vergleich für Säuglings- und Kleinkindprodukte, Quetschies, Cerealien, Kakao, Ketchup sowie Pizza möglich. Weitere Produktgruppen sind in Vorbereitung.

More

Legionellen-Pneumonie

Die Österreichische Gesellschaft für Infektionskrankheiten und die Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin haben in Kooperation mit der AGES ein Consensus Statement zur Legionellen-Pneumonie herausgegeben.

More

West Nile Virus - Situation in Austria

The West Nile Virus is transmitted via mosquitoes. However, the risk of a West Nile Virus infection in Austria is very low: to date, a total of 17 West Nile Virus cases of local infections have been recorded.

More

Achtung: Feuerbrand gefährdet Obstbäume

Feuerbrand ist eine hochinfektiöse und schwer zu bekämpfende Pflanzenkrankheit, für die Meldepflicht besteht. Neben Kernobst können auch verwandte Wild- und Ziergehölze wie z. B. Cotoneaster, Eberesche, Weißdorn, Mehlbeere, Feuerdorn oder Zierquitte befallen werden. Im Frühjahr 2018 herrschten günstige Infektionsbedingungen, auf Symptome sollte daher vermehrt geachtet werden.

More

AGES: Arthur Kroismayr neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats

In der Aufsichtsrats-Sitzung der AGES vom 15.05.2018 wurde Arthur Kroismayr einstimmig zum Vorsitzenden gewählt: „Ich freue mich, in einer gut funktionierenden Institution wie der AGES mitarbeiten zu dürfen, die wichtig für die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze in Österreich und Europa ist."

More

Tuberculosis in Austria

Despite the fact that the number of new infections per year was on the rise in 2016 after a 10-year period of decrease, the number of tuberculosis infections in Austria is still low. Contact over several hours in closed, badly aired rooms would be necessary for the transfer of the bacteria. Short periods of contact, especially outdoors, do not pose any relevant risks.

More

Klimawandel, Umweltverschmutzung, Gesundheit und Ernährung: Frauen sind besorgter

Der „Risikobarometer Umwelt & Gesundheit“, der von der AGES gemeinsam mit dem Umweltbundesamt durchgeführt wurde, zeigt, dass es sowohl bei der Risikowahrnehmung als auch beim Risikoverhalten geschlechterspezifische Unterschiede gibt: nicht alle Themen beunruhigen Frauen und Männer gleichermaßen, außerdem ändern Frauen ihr Verhalten aufgrund eines Risikoberichts eher als Männer.

More

Vorsicht bei Aktivkohle in Lebensmitteln

Die Verwendung von Aktivkohle (Medizinalkohle, Carbo medicinalis) in Lebensmitteln ist ein gängiger Ernährungstrend: Aktivkohle verleiht den Lebensmitteln eine schwarze Farbe und soll dem „Detox bzw. Entschlacken“ dienen. Sie wird z. B. in Rezepten für Smoothies, Eis und Pizza verwendet. Doch bei diesem Trend ist Vorsicht geboten.

More

Information on Legionella diseases

The number of people in Europe suffering from Legionnaires’ disease (legionellosis) has increased in recent years. According to the European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC), 7069 cases were reported in Europe in 2016. The number of cases has also risen in Austria: 100 cases of Legionnaires’ disease were documented in 2013, and 218 were documented in 2017.

More

Afrikanische Schweinepest: Informationen der Veterinärbehörde

Situation in Österreich und Europa, Erläuterungen der Vorsorgemaßnahmen

More

Risikobewertung von Neonikotinoiden für Bienen

Seit 2013 ist der Einsatz von drei Pestiziden (Clothianidin, Imidacloprid und Thiametoxam), die zur Gruppe der Neonikotinoide gehören, EU-weit eingeschränkt. Gegenwärtig wird eine generelle Einschränkung auf Anwendungen in geschlossenen Glashäusern auf EU-Ebene diskutiert.

More

„Wissenschaft vs Fakenews: Umgang mit (Un-)Sicherheiten, Risiken und deren Wahrnehmung“

AGES-Geschäftsführer Wolfgang Hermann und EFSA-Direktor Bernhard Url über Risikowahrnehmung, Zusammenarbeit mit Stakeholdern in Österreich und der EU und die Zukunft der Lebensmittelsicherheit und der wissenschaftlichen Risikobewertung.

More

Hepatitis Situation in Austria

The pathogens that cause viral hepatitis come from a number of different virus groups. The severity and duration of an infection depends on the type of virus contracted: the Hepatitis B and Hepatitis C viruses are the most common causes of liver cirrhosis and liver cancer. Experts addressed the topic viral hepatitis and its significance in relation to public health at the conference “Virus-Hepatitis und der Öffentliche Gesundheitsdienst in Österreich” (Virus Hepatitis and the Public Health Service in Austria) at AGES on 27th July.

More

Consumer Information on Glyphosate

The European Chemicals Agency ECHA classifies glyphosate as non-carcinogenic, non-toxic for reproduction and non-mutagenic, just as the European Food Safety Agency (EFSA) and risk assessors of the European Member States. Glyphosate is used as a substance in a number of licenced herbicides across the world.

More

Mixing Up Types of Vegetables

Occasionally, toxic plants are harvested and eaten inadvertently with other vegetables because of their similarity to or a lack of knowledge about leaf vegetables, lettuces and herbs. Rocket and groundsel, leafy goosefoot and thorn apple leaves, wild garlic and lily of the valley/autumn crocus/arum are often confused with each other, for instance.

More

Catalogue of Measures for Child Nutrition (Aged 4 – 10)

Austrian children and young people are increasingly overweight and obese. A new catalogue of measures for children in the 4 -10 age group was designed to show how this trend can be reversed.

More

Lent: Be Careful with Black Smoothies

Activated charcoal should not be used as an ingredient for smoothies: there is the danger that it could mitigate the efficacy of other drugs, such as birth control pills, for example.

More

Medicines: Reporting of Side Effects

While medicinal products are safe and effective for the majority of patients, side effects can occur in individual cases. Thus, it is very important that such side effects are reported by patients and their relatives.

More

Vorsicht bei bitteren Zucchini und Kürbissen

Nach einigen Vergiftungsfällen in Bayern warnt das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vor dem Verzehr bitterer Zucchini und Kürbisse.

More

Punsch, Maroni und Kekse einwandfrei

(Wien, 01.12.2014) Punsch, Maroni und Kekse haben in der Vorweihnachtszeit Hochsaison. Regelmäßige Kontrollen und Untersuchungen der Lebensmittelaufsicht und der AGES in den vergangenen Jahren haben keine Auffälligkeiten gezeigt.

More

Kleiner Bienenstockkäfer in Italien nachgewiesen

(Wien, 17.09.2014) Wie das italienische Gesundheitsministerium am 12.9.2014 der Europäischen Kommission mitteilte, wurde der Kleine Bienenstockkäfer (Aethina tumida), ein gefährlicher Bienenschädling, in Süditalien, nachgewiesen. Die befallenen Bienenstöcke wurden vernichtet. Untersuchungen zur Abklärung, wie der Käfer nach Europa eingeschleppt wurde, laufen.

More

Bierdosen eignen sich nicht zum Grillen!

(Wien, 07.08.2014) Bei Zubereitungen wie dem Bierdosen-Huhn gehen nicht nur die erwünschten Aromen, sondern möglicherweise auch Schadstoffe direkt in das Grillfleisch über. Daher wird von dieser Zubereitungsart dringend abgeraten.

More
x