Content currently only available in German

Biosaatgutvermehrungsflächen

In die Bio-Saatgutdatenbank können Saatgutpartien erst aufgenommen werden, wenn das Anerkennungsverfahren positiv abgeschlossen wurden, d.h. die festgelegten Saatgutqualitätskriterien nachweislich erfüllt wurden. Erst dann darf das Saatgut an den Letztverbraucher, den Landwirt verkauft werden. Um einen umfassenden Überblick über jene Sorten zu geben, die im Bio-Landbau in der jeweiligen Anerkennungssaison vermehrt wurden stehen die im Bio-Landbau in Österreich vermehrten Sorten aller Kulturarten zur Verfügung.

Zu beachten ist allerdings, dass Sorten nur vorbehaltlich einer positiven Saatgutanerkennung dann tatsächlich auch verfügbar sind. Weiters kann in der Bio-Saatgutdatenbank auch Saatgut von Sorten gelistet sein, die bei den Feldankerkennungsflächen nicht aufscheinen, etwa bei ausländischen Vermehrungen oder bei überlagertem Saatgut.

Zu den aktuellen Bio-Saatgut Vermehrungsflächen gelangen sie hier:

https://www.baes.gv.at/zulassung/saatgut/statistiken

x