Zoonosen und Tierseuchen: von der angewandten Epidemiologie zur Bekämpfung

Tagungssaal Salzlager (Quelle: fotoascher.at)

 

Von 6. - 8. September 2017 findet die DACh-Epidemiologie Tagung der deutschen veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG, Fachbereich Epidemiologie und Dokumentation) in Hall in Tirol statt. 

Anmeldung (Frühbucherbonus)
Early bird Registrierung:  1. Februar 2017 -  30. Juni 2017

Anmeldung (regulär)
1. Juli 2017 -  1. September 2017: Ende der Online – Registrierung;

Call for Abstracts                      
1. Februar 2017 bis 31. März 2017

Unter dem Motto “Zoonosen und Tierseuchen: von der angewandten Epidemiologie zur Bekämpfung“ werden Ergebnisse aber auch Herausforderungen präsentiert und diskutiert.

Ticketpreise

Anmeldungbis 30. Juni 2017ab 1. Juli 2017
Reguläre Teilnehmer120 €140 €
Forum-, DVG-, ÖTG-Mitglieder100 €120 €
Studierende (im Erststudium), Doktoranden50 € 50 €
Tagesgebühr70 €
Konferenz-Dinner (Donnerstag Abend)30 €30 €

 

 

Zum Inhalt:

Um Tierseuchen sowie Ausbrüche/Erkrankungen von zoonotischen Krankheitserregern frühzeitig erkennen und effektiv bekämpfen zu können, ist es wichtig, die zugrundeliegenden Ursachen und Zusammenhänge zu erforschen. Wertvolle Informationen können dabei aus Daten von Stichprobenuntersuchungen oder Monitoringprogrammen gewonnen und mithilfe von Modellierungs- und Simulationstechniken analysiert werden. Während eines Seuchengeschehens bildet eine sorgfältig durchgeführte epidemiologische Erhebung die Grundlage für eine erfolgreiche Bekämpfung. Ziel ist es, Ursprung und Zeitpunkt der Einschleppung zu bestimmen sowie mögliche Verbreitungswege rasch zu identifizieren.

Mit dem Schwerpunkt der diesjährigen Tagung soll ein Spannungsbogen von der Epidemiologie zur Bekämpfung gebildet werden, wobei besonders das Zusammenspiel von Wissenschaft und Praxis in den Vordergrund gerückt wird.

Sie wollen zum Programm der Konferenz beitragen?

Der Call for Abstracts ist vom 01.02.2017 bis 31.03.2017 geöffnet.

Tagungsort:

Die Tagung findet in Hall in Tirol statt: Salzlager, Saline 18; A-6060 Hall

Den Auftakt der Tagung bildet ein Workshop am Mittwoch, den 06.09.2016 (08:30-13:00 Uhr). Aufgrund der praktischen Demonstrationen findet dieser an der AGES Innsbruck (Technikerstr. 70, 6020 Innsbruck) statt. Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl!

Der Transfer  zur Tagung nach Hall wird organisiert (Dauer ca. 25 min).

Zimmerbuchung:

Der Tourismusverband Hall/Wattens hält für die Tagung ein Kontingent frei hier kommen Sie  zur Zimmerreservierung.


Ansprechpartner:

Inhaltliche Fragen zur Konferenz (z. B. Themen einmelden)

Monika Matt: monika.matt@ages.at

Organisatorische Fragen 

Karl Schöpf: karl.schoepf@ages.at

Kooperationspartner