IBR/IPV in Österreich

IBR/IPV-Geschehen in Österreich

Im Rahmen von Export-Untersuchungen wurde Ende Jänner 2015 das Vorliegen einer IBR/IPV-Infektion (Bovines Herpesvirus 1, BHV-1) in einem Tiroler Handelsstall festgestellt. ​Am 20.3.2015 wurde der letzte positive Betrieb im Rahmen dieses IBR-Geschehens festgestellt. Der Endbericht liegt nun vor.

Mehr

BHV1 (IBR/IPV/IBP)

Der Erreger, das Bovine Herpes Virus 1 gehört zur Familie der Herpesviridae. Es verursacht beim Rind unterschiedliche Krankheiten: Die Infektiöse Bovine Rhinotracheitis (IBR), die Infektiöse Pustulöse Vulvovaginitis (IPV) und die Infektiöse Balanoposthitis (IBP). Für den Menschen besteht keine Gefahr.

Mehr

Monitoring, Tierauftriebe, Exporte, Versteigerungen

IBR/IPV-Monitoringuntersuchungen sowie Versteigerungs- und Verkaufsuntersuchungen werden am AGES-Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Linz durchgeführt.

Mehr

Ausbruchsabklärung - Nationales Referenzlabor

IBR/IPV-Verdachts- und Abklärungsuntersuchungen erfolgen am AGES-Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen Mödling.

Mehr
x