Diese Website verwendet Cookies, um Daten für die Verbesserung der Funktionalität und Navigation unserer Homepage zu sammeln.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und wie diese zu deaktivieren sind.

Cholera

Cholera ist eine akute bakterielle Enteritis, übertragen durch kontaminiertes Wasser oder Nahrungsmittel, mit einer kurzen Inkubationszeit und meistens schwerem Verlauf Die Cholera ist seit dem Altertum bekannt und ist noch immer in manchen Regionen der Welt endemisch. Seit dem 19. Jahrhundert sind sieben Pandemien zu verzeichnen, sechs davon mit Ausgangspunkt in Indien. Cholera ist eine der meldepflichtigen Quarantäneerkrankungen, neben hämorrhagischem Fieber und Pest. 

Erreger
Vibrio cholerae ein gram-negatives, bewegliches, kommaförmiges Bakterium, das zu der Familie der Vibrionaceae gehört und das sogenannte Choleratoxin bildet. Anhand von Oberflächenantigenen (O-Antigen) wird es in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die Gruppen O1 und O139 (Synonym: Bengal) können Cholera verursachen. Die Serogruppe O1 enthält zwei Biotypen: Klassisch (Vibrio comma) und El-Tor. Die restlichen Serogruppen – über 140 – werden mit non-O1 / non-O139 bezeichnet (non-Cholera-Vibrionen) und führen gelegentlich zu Enteritiden und verschiedenen anderen extraintestinalen Manifestationen.

Verbreitung
Weltweit, insbesondere indischer Subkontinent, Zentral- und Südamerika. Das natürliche Reservoir für V. cholerae ist das aquatische Milieu (Oberflächengewässer, einschließlich Meereswasser) und ist mit Phyto-und Zooplankton asoziiert.Der Biotyp El-Tor ist der Erreger, der die siebte Pandemie ausgelöst hat, die längste und am weitesten verbreitete von allen und der heute am häufigsten Cholera verursacht. Dieser Biotyp ist sehr umweltresistent und verursacht meistens mildere Krankheitsverläufe. Heutzutage werden meist epidemische Ausbrüche in den tropischen und subtropischen Ländern verzeichnet, wo die zentrale Trinkwasserversorgung unzureichend ist und die hygienischen Verhältnisse mangelhaft sind.

Infektionsweg
Hauptsächlich durch Aufnahme von kontaminiertem Trinkwasser oder über Nahrungsmittel (durch Faeces oder Erbrochenem von Erkrankten oder Carriern verunreinigt). Da V. cholerae sehr empfindlich gegen Magensäure ist, ist die Infektionsdosis relativ hoch: 109 -1011. Bei Menschen, die weniger Magensäure produzieren, ist die Infektionsdosis dementsprechend geringer. Selten ist die direkte Übertragung von Mensch zu Mensch. Der Mensch ist wahrscheinlich das einzige Reservoir. Die asymptomatische Ausscheidung des Erregers ohne jegliche Anzeichen einer Infektion ist sehr häufig (die Manifestationsrate liegt unter 2%). Auch nach durchgemachter Erkrankung können die Erreger noch monatelang ausgeschieden werden. Möglicherweise dienen auch Planktonbestandteile als Reservoir, die ihrerseits Fische und Schalentiere kontaminieren können. Wenn Temperatur, Elektrolyt- und Nährstoffgehalt entsprechen, können die Vibrionen im Wasser jahrelang überleben.

Dauer der Inkubation
einige Stunden bis 5 Tage, in der Regel 2-3 Tage.

Dauer der Ansteckungsfähigkeit
Solange Erreger im Stuhl nachweisbar sind.

Institut für med. Mikrobiologie und Hygiene, Wien

Institut: Institut für med. Mikrobiologie und Hygiene, Wien
Adresse: 1096 Wien, Waehringerstrasse 25a

Autor/Autorin kontaktieren
Weitere Artikel des Autors / der Autorin

Teilen |

Seite empfehlen

Senden Sie den Link zur aktuellen Seite an einen E-Mail Empfänger:

(Sie müssen die *gekennzeichneten Felder ausfüllen!)